Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei einer Auseinandersetzung zwischen Geschwistern ist ein 55-jähriger Mann am Dienstagabend im solothurnischen Büsserach durch einen Schuss schwer verletzt worden. Der Schweizer verstarb später im Spital. Der Bruder des Opfers wurde festgenommen. Er ist geständig.

Nach bisherigen Erkenntnissen war es auf dem Gelände einer Privatliegenschaft wegen eines familiären Konflikts zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Geschwistern gekommen, wie die Solothurner Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte.

In deren Verlauf behändigte ein 48-jähriger Schweizer eine Jagdwaffe und schoss damit auf seinen Bruder. Der 55-Jährige wurde schwer verletzt. Ein Rega-Rettungshelikopter flog das Opfer ins Spital. Der Mann erlag er in der Nacht auf Mittwoch seinen Verletzungen.

Der mutmassliche Täter wurde am Tatort widerstandslos festgenommen. Er gestand gemäss Polizeiangaben, geschossen zu haben. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Zur Klärung des genauen Tathergangs eröffneten die Polizei und die Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn eine Untersuchung.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS