Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Auch nach der ersten Bergankunft in Cari folgen sich die Schwierigkeiten in der Tour de Suisse Schlag auf Schlag. Die 6. Etappe führt über 162,8 km von Weesen nach Amden.

Die Etappe ins Tessin brachte am Mittwoch an der Ranglistenspitze zwar den erwarteten Umsturz. Doch mit Ausnahme von Mathias Frank blieben die Favoriten auf den Gesamtsieg eng beisammen.

Neuer Träger des Maillot jaune ist der Franzose Pierre Latour. Der erst 22-Jährige vom Team AG2R gehört zu den grössten Radtalenten Frankreichs. Hinter dem überraschenden Leader sind allerdings nicht weniger als ein Dutzend weitere Fahrer mit einem Rückstand von weniger als 45 Sekunden klassiert.

Anzunehmen ist, dass das Klassement am Donnerstag klarere Konturen erhält. Nach halber Tagesdistanz erfolgt der 23,3 km lange Aufstieg zum Klausenpass, einem Hors-Catégorie-Bergpreis. Rund 8 km vor dem Ziel beginnt der Schlussanstieg mit 800 m Höhendifferenz.

Nicht mehr mit dabei ist Mathias Frank. Der an einer starken Erkältung leidende IAM-Leader verlor bei der ersten Bergankunft am Mittwoch fast eineinhalb Minuten auf die Besten. Am Donnerstagmorgen gab er seinen Entscheid bekannt, die 80. Tour de Suisse aufzugeben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS