Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Martin Fourcade feiert an den Weltmeisterschaften in Kontiolahti seinen sechsten Titel. Der zweifache Olympiasieger von Sotschi gewinnt im Einzel über 20 km trotz des Handicaps von einer Strafminute.

Der 26-jährige Weltcup-Leader aus Frankreich nahm dem makellosen Schützen Emil Hegle Svendsen aus Norwegen 21 Sekunden ab. Rang 3 ging an den Tschechen Ondrej Moravec. Auch er schaffte es trotz einer Strafminute aufs Podest. Leidtragender war Martin Fourcades älterer Bruder Simon, der sich wie schon im Sprint mit Rang 4 begnügen musste.

Benjamin Weger verpasste die angestrebte Top-Klassierung. Nach drei Schiessfehlern bei nahezu perfekten Bedingungen resultierte bloss ein 30. Rang. Im Einzel fallen die Schiessfehler mehr ins Gewicht als sonst, weil sie mit einer Minute bestraft werden. Allerdings gelang dem Walliser auch in der Loipe kein Spitzenwert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS