Navigation

61-jähriger Mann von herunterfallenden Strohballen tödlich verletzt

Ein 61-jähriger Mann ist im Kanton Graubünden von herunterfallenden Strohballen getroffen und dabei tödlich verletzt worden. Kantonspolizei Graubünden sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 27. Januar 2019 - 08:57 publiziert
(Keystone-SDA)

Ein 61-jähriger Landwirt ist am Samstag auf seinem Hof in Sedrun GR von einem herunterstürzenden rund 400 Kilogramm schweren Strohballen getroffen und dabei tödlich verletzt worden. Zur Klärung der genauen Umstände des Unfalls wurde eine Untersuchung eingeleitet.

Der Landwirt habe am Samstag gegen Abend auf seinem Hof Stroh zum Einstreuen bereitstellen wollen, teilte die Bündner Kantonspolizei am Sonntag mit. Dabei habe sich ein Strohballen von einem Stapel gelöst und den Mann unter sich begraben.

Drittpersonen hätten den Landwirt befreien und ihn bis zum Eintreffen der Ambulanz sowie eines Arztteams der Rettungsflugwacht notfallmässig betreut. Der Arzt habe aber nur noch den Tod des Verunfallten feststellen können.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.