Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Rettungskräfte konnten beim 76-Jährigen nur noch den Tod feststellen.

Kapo GR

(sda-ats)

Ein 76-jähriger Berggänger aus Deutschland ist am Dienstag im Prättigau tödlich verunfallt. Der Mann stürzte am knapp 3000 Meter hohen Scesaplana in Seewis rund hundert Meter in die Tiefe.

Der alarmiert Rega-Arzt konnte am Unfallort nur noch den Tod des Rentners feststellen, wie die Bündner Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Verunfallte wollte in einer fünfköpfigen Gruppe aus Deutschland von der Totalpseehütte über den Scesaplana zur Scesaplanahütte wandern. Auf dem Weg glitt der 76-Jährige aus und stürzte über einen felsigen Abhang ab.

Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft nahm die Kantonspolizei Graubünden die Ermittlungen zum Bergunfall auf.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS