Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Alexia Paganini glückt der Auftakt zur EM der Eiskunstläufer in Moskau. Nach dem Kurzprogramm liegt die 16-jährige Schweizerin auf dem 9. Platz.

Die in den USA geborene und lebende Paganini strebt an ihren ersten internationalen Titelkämpfen einen Platz in den Top Ten an. Vor der Kür am Samstag kann sie aber sogar etwas weiter nach vorne schielen. Der Abstand auf die sechstplatzierte Schwedin Anita Östlund beträgt weniger als zwei Punkte.

Besonders umjubelt war in Moskau der Auftritt der Italienerin Carolina Kostner. Die Olympia-Dritte von Sotschi stand jeden Sprung und glänzte mit ihrem ganz eigenen Stil zu dem französischen Chanson "Ne me quitte pas". Die 30-Jährige freute sich über hohe Noten und den 3. Zwischenrang. In Führung ging ein russisches Duo mit Alina Sagitowa und Doppel-Weltmeisterin Jewgenia Medwedewa.

Die 15-jährige Sagitowa zeigte sämtliche Sprünge ohne Fehler, die drei Jahre ältere Medwedewa wackelte nach überstandenem Ermüdungsbruch beim Doppel-Axel. Die ersten drei liegen weniger als zwei Punkte auseinander.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS