Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Aarau legt in der 26. Runde der Challenge League wieder vor. Der Leader baut den Vorsprung auf Bellinzona (am Montag gegen Lugano) durch das 2:1 gegen Wil auf sieben Punkte aus.
Igor Nganga und Alain Schultz skorten für Aarau, in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit war Wil durch Stjepan Vuleta der temporäre Ausgleich gelungen. Aarau hat nun die letzten drei Partien gewonnen, Wil bleibt nach der ersten Niederlage seit sechs Auswärtsspielen auf Platz 4. Getrübt wurde die Freude der Platzherren dadurch, dass mit Sven Lüscher, Davide Calla und Juan Pablo Garat gleich drei Teamstützen vorzeitig mit Verletzungen ausschieden.
Bei einem Erfolg hätte Wil von Winterthurs Fehltritt profitieren können. Winterthur enttäuschte beim 2:3 gegen das abgeschlagene Schlusslicht Locarno schwer. Der Favorit war unmittelbar vor der Pause dezimiert worden, als Patrick Bengondo wegen der zweiten gelben Karte des Feldes verwiesen wurde. Die Tessiner nutzten anschliessend ihre nummerische Überzahl beeindruckend aus.
Telegramme:
Aarau - Wil 2:1 (1:1). - Brügglifeld. - 2900 Zuschauer. - SR Gut. - Tore: 24. Nganga 1:0. 45. Vuleta 1:1. 53. Schultz 2:1.
Winterthur - Locarno 2:3 (0:0). - Schützenwiese. - 2000 Zuschauer. - SR Jancevski. - Tore: 52. Aratore 1:0. 55. Monighetti 1:1. 59. Varga 1:2. 64. Bilinovac 1:3. 90. Kuzmanovic 2:2. - Bemerkungen: 45. Gelb-Rot gegen Bengondo (Winterthur). 92. Pfostenschuss Osmani (Winterthur).
Montag, 19.45 Uhr: Bellinzona - Lugano.
Rangliste: 1. Aarau 26/55. 2. Bellinzona 24/48. 3. Winterthur 26/43. 4. Wil 25/42. 5. Chiasso 26/36. 6. Biel 26/30. 7. Lugano 25/29. 8. Vaduz 26/29. 9. Wohlen 26/28. 10. Locarno 26/16.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS