Alle News in Kürze

Der FC Aarau treibt seine Kaderplanung für die nächste Challenge-League-Saison voran. Mit Léo Itaperuna und Michael Siegfried stossen zwei Spieler mit Erfahrung in der Super League zu den Aargauern.

Itaperuna spielt seit 2012 beim FC Sion und wurde während dieser Zeit je einmal für ein halbes Jahr nach Südkorea und China ausgeliehen. Insgesamt stand der brasilianische Stürmer für die Walliser in 103 Super-League-Spielen im Einsatz und erzielte dabei 18 Tore. Zuletzt kam der 28-Jährige in Sitten nicht mehr über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus.

Wie Itaperuna wechselt auch Siegfried ablösefrei und mit einem Zweijahresvertrag zum FC Aarau. Der 29-jährige Mittelfeldspieler lief zwischen 2010 und 2016 mit dem FC Thun 83-mal in der Super League auf. Seit letztem Sommer war Siegfried ohne Verein.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze