Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In Aarau stehen vom Freitag bis am Sonntag 25 Theatergruppen aus der Schweiz auf der Bühne. Die 32. Ausgabe der Theatertage bietet jungen Theaterschaffenden und Amateurtheatergruppen Raum für mutige Inszenierungen und bringt Laienschauspieler zusammen.

Am Wochenende stehen unter anderem die deutschfreiburgische Theatergruppe Freiburg, das Best Berner Student/innen Theater Bern oder die Dramateure Zürich auf der Bühne. In vier kurzen Podien versuchen Fachleute den Gruppen Impulse zu geben und diskutieren mit dem Publikum.

Als Rahmenprogramm zeigt auch das renommierte Theater Marie zusammen mit dem Theater am Bahnhof in Reinach AG Jeremias Gotthelfs Klassiker "Die Käserei in der Vehfreude".

Die Spielorte sind das Theater Tuchlaube und die Alte Reithalle in Aarau. Gespielt wird aber nicht nur in den Theatern, sondern am Samstag auch in der Aarauer Altstadt.

In den Gassen treten unter anderem das Duo Bildhübsch oder die Theatergruppe der Alten Kantonsschule Aarau mit "Die Besenfrauen von Aarau" auf. Zudem sind mehrere Clowns unterwegs.

Die beste Produktion des regulären Programmes wird zum Abschluss der Theatertage am Sonntag mit dem Publikumspreis "Aargauer Bühnenbrett" ausgezeichnet. Die Preissumme beträgt 1000 Franken und wird vom Zentralverband Schweizer Volkstheater (ZSV) gespendet.

SDA-ATS