Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Etwas glückhaft setzt sich Bern in einem rassigen, unterhaltsamen Spiel gegen Lausanne 6:3 durch. Im Fokus steht Berns 30-jährige kanadische Neuverpflichtung Aaron Gagnon.

Goalgetter Gagnon gelang im ersten Spiel für Bern nach vier Saisons bei den Finnen von Lukko Rauma gleich ein Tor. In der 23. Minute fälschte er einen Weitschuss von Beat Gerber brillant und unhaltbar zum bedeutsamen 3:1 ab.

Alles gelang Gagnon beim Debüt indessen nicht. In der 19. Minute ermöglichte er Lausanne mit einem Puck- und Stockverlust das erste Tor. Zum zweiten Mal innerhalb von 23 Stunden (nach dem Ausgleichstreffer Luganos am Freitag 23,6 Sekunden vor Schluss) liess Bern in Überzahl ein Gegentor zu.

Aber Lausanne kämpfte unglücklich. Nach der längsten Siegesserie der Klubgeschichte (9 Siege) kassierten die Waadtländer in Bern die vierte Niederlage hintereinander. Lausanne spielte insbesondere im zweiten Abschnitt den Meister regelrecht an die Wand (21:8 Torschüsse). Leonardo Genoni sorgte mit total 40 Paraden dafür, dass Bern den Vorsprung souverän über die Zeit brachte.

Bei Lausanne gelangte erst zum sechsten Mal diese Saison in der NLA Goalie Pascal Caminada zum Einsatz, der die vierte Niederlage kassierte. Der Berner Justin Krueger erzielte zum 4:2 sein erstes Saisontor.

Telegramm:

Bern - Lausanne 6:3 (2:1, 2:1, 2:1)

16'674 Zuschauer. - SR Eichmann/Wehrli, Abegglen/Fluri. - Tore: 10. Blum (Andersson, Ruefenacht) 1:0. 15. Scherwey 2:0. 19. Junland (Jeffrey/Ausschluss Lardi!) 2:1. 23. Gagnon (Beat Gerber) 3:1. 32. Froidevaux 3:2. 40. (39:52) Krueger (Arcobello) 4:2. 51. Lasch (Ebbett, Andersson/Ausschluss Froidevaux) 5:2. 52. Ruefenacht 6:2. 56. Nodari (In-Albon) 6:3. - Strafen: 3mal 2 plus 10 Minuten (Beat Gerber) gegen Bern, 5mal 2 plus 10 Minuten (Danielsson) gegen Lausanne. - PostFinance-Topskorer: Arcobello; Jeffrey.

Bern: Genoni; Jobin, Krueger; Untersander, Blum; Andersson, Beat Gerber; Kamerzin; Lasch, Martin Plüss, Scherwey; Bodenmann, Arcobello, Simon Moser; Ebbett, Gagnon, Ruefenacht; Alain Berger, Reichert, Marco Müller; Gian-Andrea Randegger.

Lausanne: Caminada; Dario Trutmann, Genazzi; Borlat, Junland; Nodari, Jannik Fischer; Lardi; Danielsson, Jeffrey, Sven Ryser; Walsky, Froidevaux, Harri Pesonen; Augsburger, In-Albon, Herren; Benjamin Antonietti, Kneubuehler, Schelling; Déruns.

Bemerkungen: Bern ohne Noreau (verletzt), Lausanne komplett. - Pfostenschuss Moser (21.).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS