Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ulrich Spiesshofer, CEO von ABB, gibt sich trotz eines Umsatzrückgangs um 1 Prozent im ersten Quartal zuversichtlich. (Archivbild)

KEYSTONE/WALTER BIERI

(sda-ats)

Der Verkauf des Kabelgeschäfts zahlt sich für ABB aus: Der Technologiekonzern konnte seinen Gewinn im ersten Quartal um 45 Prozent auf 724 Millionen Dollar steigern.

ABB hatte im vergangenen September das Geschäft mit Hochspannungskabel für 934 Millionen Dollar an NKT Cables verkauft.

Der Umsatz ging allerdings um 1 Prozent auf 7,85 Milliarden Dollar zurück. ABB betonte in der Mitteilung vom Donnerstag aber das Umsatzplus von 3 Prozent auf vergleichbarer Basis.

Ulrich Spiesshofer, der Chef von ABB, gibt sich zuversichtlich. Es seien Wachstumssignale erkennbar und das kürzlich auf den Markt gebrachte Digitalangebot ABB Ability komme bei den Kunden gut an.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS