Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Industriekonzern ABB hat mit dem norwegischen Ölförderer Aker Solutions eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Damit sollen die Stärken bei Technologien für die Unterwasserstromversorgung und Automatisierung gebündelt werden, wie ABB am Mittwoch mitteilte.

Ziel sei die Entwicklung von Lösungen zur Verbesserung der Öl- und Gasproduktion für die weltweite Energieindustrie. Dazu sollen die Stromversorgung und Steuerung von Produktionsausrüstung auf dem Meeresgrund durch Anwendungen an Land oder auf Plattformen verbessert werden.

Gemäss der Vereinbarung wird ABB die Technologien in der Unterwasser-Stromversorgung und Automatisierung in die Kooperation einbringen und Aker Solutions das Knowhow im Unterwasser-Sektor. Die beiden Firmen versprechen sich eine Senkung der Kosten und somit eine wirtschaftlichere Förderung von Öl und Gas in Feldern, die von bestehenden Infrastrukturen weit entfernt liegen.

Die Partnerschaft werde die Präsenz beider Unternehmen auf dem weltweiten Öl- und Gasmarkt nutzen. Die Zentrale wird in Oslo angesiedelt. Finanzielle Details wurden keine bekanntgegeben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS