Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Abbau der beschädigten A1-Brücke von Birmenstorf AG hat begonnen

Die Hälfte der vor knapp einem Jahr von einer zu hohen Lastwagenladung beschädigten Brücke über die A1 bei Birmenstorf AG ist in der Nacht auf Mittwoch abgerissen worden. Die andere Hälfte wird in der Nacht auf Donnerstag zurückgebaut.

Die Brücke war in den letzten Wochen in acht je 60 Tonnen schwere Teile zerschnitten worden. In der Nacht auf Mittwoch wurden die ersten vier Elemente programmgemäss mit einem Kranwagen herausgehoben und mit einem Sattelschlepper abtransportiert. Unter den Elementen befand sich auch jener Teil, der beim Zwischenfall im Januar stark beschädigt worden war.

Für die Arbeiten wurde der Verkehr in Richtung Bern auf die andere Fahrspur umgeleitet. In der Nacht auf Donnerstag folgt der Abtransport der vier Brückenteile auf der Fahrbahn in Richtung Zürich. Dies bedingt die einstreifige Führung des Autobahnverkehrs auf die Fahrbahn in Richtung Bern.

Am 13. Januar hatte ein Lastwagen mit einem falsch geladenen Bagger die Überführung stark beschädigt. Der Arm des Baggers riss viele Betonteile herunter, und es wurden Spannungskabel beschädigt. Personen wurden nicht verletzt.

Die Autobahn musste damals in beiden Fahrtrichtungen für rund sieben Stunden lang komplett gesperrt werden. Zwischen Zürich und dem Mittelland kam es in der Folge zu einem riesigen Verkehrschaos. Die Überführung erreichte daher nationale Bekanntheit.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.