Navigation

Abbau von 300 bis 350 SBB-Stellen geplant - keine Entlassungen

Dieser Inhalt wurde am 20. November 2009 - 10:46 publiziert
(Keystone-SDA)

Bern - Die SBB will nächstes Jahr in der Verwaltung der Division Infrastruktur mit der Streichung von 300 bis 350 Vollzeitstellen beginnen. Entlassungen soll es keine geben. Jährlich will das Bahnunternehmen dadurch 60 Millionen Franken einsparen.
SBB-Sprecher Reto Kormann bestätigte entsprechende Medienberichte. Man sei daran, Einsparpotenziale zu erschliessen, sagte er. Der Stellenabbau erfolge gemäss Gesamtarbeitsvertrag, es gebe keine Entlassungen.
Der Abbau erfolge durch die natürliche Fluktuation und durch Jobverschiebungen innerhalb des Konzerns. Der Verwaltungsrat müsse den Stellenabbau noch formell genehmigen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?