Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eine Prozession am Stadtrand von Neapel hat am Sonntag ein trauriges Ende genommen. Drei Menschen wurden von einem abgebrochenen Balkon erschlagen.

Nach Angaben der Rettungsdienste löste sich am Sonntagabend während der Prozession für San Ciro, den Schutzheiligen des Ortes Portici, der Balkon im ersten Stock eines baufälligen Hauses und begrub mehrere Schaulustige unter sich. Für zwei Frauen im Alter von 67 und 65 Jahren sowie einen 65-jährigen Mann kam jede Hilfe zu spät. Sechs weitere Menschen wurden verletzt, drei von ihnen schwer.

Die Prozession mit der Statue von San Ciro ist sehr beliebt, rund 25'000 Menschen drängten sich am Sonntag in den Gassen der am Fusse des Vesuvs gelegenen Kleinstadt. Unter ihnen brach kurzfristig Panik aus, da sie bei dem Krach des herabstürzenden Balkons zunächst glaubten, es handle sich um eine Schiesserei.

Der Erzbischof von Neapel, Kardinal Crescenzio Sepe, der an der Prozession teilnahm, begab sich sofort zum Unglücksort, um Trost zu spenden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS