Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tadesse Abraham und Fabienne Schlumpf sind auf Kurs Richtung Gesamtsieg im Post-Cup. Das Duo holt an der Corrida Bulloise die Maximalpunktzahl von 25 Zählern.

Schlumpf verpasste das Podest der Frauen im international ausgeschriebenen Lauf bloss um fünf Sekunden. Die Steeplerin wurde mit 20 Sekunden Rückstand auf Siegerin Cynthia Kosgei (Ken) Vierte und somit beste Schweizerin. Schlumpf liegt nach diesem Erfolg bloss noch neun Zähler hinter Post-Cup-Leaderin Lisa Kurmann und hat beste Aussichten, die Winterthurerin in den Läufen in Basel und Zürich noch abzufangen.

Der Kampf um die Post-Cup-Krone 2014 gestaltet sich als ein Solo-Rennen von Abraham. Der Marathon-Läufer war an der Jungfrau-Meile mit einem vierten Rang gestartet. Nach den Siegen beim Halbmarathon um den Greifensee und in Bulle gilt er auch als Favorit für Basel und den Silvesterlauf in Zürich. Durch die Gasse von Bulle nahm er Mario Bächtiger, dem nächstbesten Schweizer, 54 Sekunden ab. Abrahams Form bekam auch der Äthiopier Keneni Balda zu spüren, der Sieger von Bulle. Abraham leistete hartnäckig Widerstand und musste sich am Schluss bloss um zwei Sekunden geschlagen geben.

Nach einer ausgiebigen Regeneration nach dem EM-Marathon griff auch der letztjährige Overall-Sieger Christian Kreienbühl ins Post-Cup-Geschehen ein. Der Zürcher sicherte sich mit einem dritten Platz die ersten Punkte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS