Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Schweizer Frauen-Nationalteam steht an der Eishockey-WM in Plymouth mit dem Rücken zur Wand. Nach der 2:4-Niederlage im ersten Abstiegsduell gegen Tschechien droht den Schweizerinnen der Abstieg.

13 Jahre nach dem Abstieg von Halifax droht den Schweizerinnen erneut der Fall in die bedeutungslose Zweitklassigkeit. Die Niederlage gegen das bisher sieglose Tschechien, das im ersten Gruppenspiel noch 2:1 im Penaltyschiessen hatte bezwungen werden können, war alles andere als zwingend.

Den Schweizerinnen fehlte schlichtweg die Effizienz. Im ersten Drittel waren sie drückend überlegen, spielten acht Minuten lang in Überzahl, davon 86 Sekunden mit fünf gegen drei Feldspielerinnen, schossen elfmal aufs gegnerische Tor, ein Treffer allerdings gelang ihnen aber nicht. Das rächte sich: Tschechien ging mit dem erst dritten Schuss aufs Schweizer Tor in Führung (15.) und kam immer besser ins Spiel. In der 19. Minute erhöhten die Osteuropäerinnen auf 2:0.

Auch im Mittelabschnitt erspielten sich die Schweizerinnen Chance um Chance, das Tor jedoch schossen in der 31. Minute die Tschechinnen. Im letzten Drittel konnten Lara Stalder (53.) und Livia Altmann (55.) nur noch auf 2:3 verkürzen. 18 Sekunden vor dem Ende machte die zweifache Torschützin Aneta Ledlova mit einem Schuss ins leere Tor alles klar.

Am Donnerstag müssen die Schweizerinnen nun gewinnen, um in der Best-of-3-Serie ein entscheidendes drittes Spiel zu erzwingen.

Telegramm:

Schweiz - Tschechien 2:4 (0:2, 0:1 2:1)

Plymouth. - 355 Zuschauer. - SR Celarova/Hertrich (SVK/GER), Angerer/Tauriainen (AUT/FIN). - Tore: 15. Vanisova (Ledlova, Mrazova) 0:1. 19. Mrazova 0:2. 31. Ledlova 0:3. 53. Stalder (Stiefel, Bullo) 1:3. 55. Altmann (Stalder, Staenz) 2:3. 59. Ledlova 2:4 (ins leere Tor). - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 5mal 2 Minuten gegen Tschechien.

Schweiz: Schelling; Altmann, Bullo; Meier, Benz; Zollinger, Forster; Sigrist, Abgottspon; Staenz, Raselli, Isabel Waidacher; Stalder, Müller, Enzler; Rüegg Stiefel, Thalmann; Rüedi, Allemann, Monika Waidacher.

Bemerkungen: Schweiz komplett. 36. Müller verschiesst Penalty. - Schussverhältnis: 29:22.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS