Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Gal Gadot, Ben Affleck und Ezra Miller (v.l.n.r.) in einer Szene von "Justice League". Der Film eroberte am Wochenende vom 17. bis 19. November 2017 die Spitze der US-Kinocharts. (Archiv)

Keystone/AP Warner Bros. Entertainment Inc./CLAY ENOS

(sda-ats)

Batman und Superman von der "Justice League" haben die Spitze der nordamerikanischen Kinocharts erobert - allerdings mit enttäuschenden Zahlen.

Der Actionfilm spielte an seinem Eröffnungswochenende in den USA und Kanada rund 96 Millionen Dollar ein und damit deutlich weniger als erwartet, wie der "Hollywood Reporter" am Sonntag berichtete. Der Film mit Ben Affleck, Henry Cavill, Amy Adams und Gal Gadot in den Hauptrollen war in der vergangenen Woche auch in der Deutschschweiz angelaufen.

Ein anderer starbesetzter Film schlug sich dagegen deutlich besser als erwartet: "Wonder" mit Julia Roberts und Owen Wilson spielte rund 27 Millionen Dollar ein und landete auf dem zweiten Rang. Der Film handelt von einem kleinen Jungen mit deformiertem Gesicht, der erstmals auf eine Schule geht. Der Sieger der beiden Vorwochen, die Götter-Saga "Thor: Ragnarok", rutschte dagegen mit rund 22 Millionen Dollar auf den dritten Platz ab.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS