Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Dominique Aegerter wird im Kiefer-Racing-Team in der kommenden Moto2-WM-Saison der einzige Fahrer sein. Der 27-jährige Berner kann auf diesem Level verbleiben und damit aufatmen.

Der deutsche Rennstall schreibt in einer Medienmitteilung, dass das Team mit einer "Ein-Fahrer-Struktur" das Jahr 2018 bestreitet. Das Team wird mit Rennmaschinen von KTM antreten.

Nach der gescheiterten Team-Übernahme durch eine Investoren-Gruppe war die Zukunft des Teams bis zuletzt ungewiss gewesen. Nach dem tragischen Tod von Teamchef Stefan Kiefer im vergangenem Oktober war die Zukunft des Teams ungewiss. Dessen Bruder Jochen sah sich gezwungen, die Geschicke des Teams alleine zu übernehmen und weiter zu führen.

Auslöser der folgenden Unsicherheiten war der geplatzte Deal mit David Pickworth, der das Team kaufen wollte. "Schade, es wäre wirklich schön gewesen, wenn wir mit zwei Fahrer hätten weitermachen können", sagt Jochen Kiefer rückblickend. Die Zusammenarbeit mit dem Deutschen Sandro Cortese wurde zumindest vorerst auf Eis gelegt. Mit Aegerter und Material von KTM will Kiefer laut eigener Einschätzung bereit sein, ein "schlagkräftiges Paket zu schnüren und fähig sein, gute Ergebnisse einfahren zu können."

Die Finanzierung ist laut Jochen Kiefer durch "langjährige Partner, sowie auch viele neue Sponsoren, die Aegerter und sein Umfeld akquirieren konnte", gesichert. "Allerdings haben wir auf dem Motorrad noch Werbefläche frei, um mögliche weitere Interessenten ordentlich zu präsentieren."

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS