Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Pakistanische Ärzte haben ein Baby mit sechs Beinen erfolgreich operiert. Im vierstündigen Eingriff gelang es dem Team, die vier überflüssigen Gliedmassen zu entfernen. Der kleine Bube liege nun auf der Intensivstation, teilte der Direktor der Klinik, Jamal Raza, am Donnerstag mit.

"So weit ist er stabil und wir hoffen, dass er sich erholen wird", sagte der Mediziner. Die Ärzte betonten aber, dass es auch in Zukunft noch zu Komplikationen kommen könne und dann weitere Operationen notwendig seien.

Das Baby kam in der vergangenen Woche in Sukkur in der pakistanischen Provinz Sindh auf die Welt. Es war am Montag in das mehr als 360 Kilometer entfernte Nationale Institut für Kindergesundheit in Karachi gebracht worden. Dank einer Spende einer staatlichen Stiftung war der Eingriff für die Familie kostenfrei.

Der Vater war mit dem Säugling in das Spital gereist. Die Mutter, die die Cousine ihres Mannes ist, muss sich im Wohnort der Familie vom Kaiserschnitt erholen. Das Paar hatte vor fünf Jahren geheiratet, es ist das erste Kind der beiden.

SDA-ATS