Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Hongkong - Die Asien-Tochter des staatlich gestützten US-Versicherers AIG hat mit der Werbung für ihren milliardenschweren Börsengang begonnen. Der Vorsteuergewinn des am 30. November 2010 endenden Geschäftsjahrs werde voraussichtlich mindestens zwei Milliarden Dollar betragen.
Dies teilte AIA am Samstag vor dem offiziellen Start der Werbetour für ihren Börsengang mit. Der Beginn für die Roadshow ist für den 6. Oktober vorgesehen. Der Ausgabepreis soll am 21. Oktober bekanntgegeben werden. Das Handelsdebüt in Hongkong peilt AIA für den 29. Oktober an.
Der bis zu 15 Milliarden Dollar schwere Börsengang wäre der grösste eines Versicherungsunternehmens weltweit und würde auch alle Rekorde am Aktienmarkt in Hongkong knacken.
Eigentlich hatte AIA für rund 35 Milliarden Dollar an den britischen Versicherer Prudential verkauft werden sollen. Das Geschäft platzte aber wegen unterschiedlicher Preisvorstellungen und brachte den Börsengang wieder auf die Agenda. Früheren Angaben von Prudential zufolge erzielte die AIG-Asiensparte in ihrem Geschäftsjahr 2009 einen Vorsteuergewinn von 1,8 Milliarden Dollar.
Die Mutter AIG gehört zu fast 80 Prozent dem Staat und musste im Zuge der Finanzkrise mit Milliarden an Steuergeldern gerettet werden. Mit den Einnahmen aus dem Börsengang will AIG auch Staatshilfen zurückzahlen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS