Navigation

Air France fliegt weiterhin einmal täglich nach Zürich und Genf

Die Fluggesellschaft Air France hat den Flugverkehr wegen der Coronavirus-Pandemie ebenfalls stark heruntergefahren. In die Schweiz werden die Verbindungen nach Genf und Zürich noch aufrecht erhalten. (Archiv) KEYSTONE/AP/CHRISTOPHE ENA sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 26. März 2020 - 16:38 publiziert
(Keystone-SDA)

Die französische Fluggesellschaft Air France hat den Flugverkehr wegen der Coronavirus-Pandemie ebenfalls stark heruntergefahren. Das aktuelle Netzwerk entspreche nur noch rund 10 Prozent der regulären Kapazität, heisst es in einer Medienmitteilung vom Donnerstag.

Zudem sei der Service an Bord zum Schutz der Passagiere und der Crew reduziert worden. In die Schweiz würden die Verbindungen nach Genf und Zürich noch aufrecht erhalten, teilte die Airline weitermit. Beide Flughäfen würden bis auf Weiteres einmal täglich angeflogen.

Die Schweizer Lufthansa-Tochter Swiss hatte bereits vor einer Woche auf einen Minimalflugplan mit einem Langstreckenflugzeug und fünf Kurzstreckenmaschinen umgestellt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.