Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Aksel Lund Svindals dritter Super-G-Sieg in Kitzbühel

Aksel Lund Svindal gewinnt den Weltcup-Super-G in Kitzbühel überlegen. Der Norweger siegt eine halbe Sekunde vor Teamkollege Kjetil Jansrud. Beat Feuz wird Sechster.

Mit Platz 6 lieferte Feuz das beste Super-G-Ergebnis in der laufenden Saison ab, das bis anhin der 10. Rang in Val Gardena war. Der Emmentaler, vor einem Jahr im Super-G in Kitzbühel Dritter, verpasste einen neuerlichen Podestplatz um 27 Hundertstel. Gilles Roulin belegte Platz 13 und war damit so gut klassiert wie noch nie in dieser Disziplin. Thomas Tumler und Ralph Weber nahmen die Plätze 16 und 19 ein.

Svindal gewann den Super-G auf der Streif zum dritten Mal nach 2013 und 2016. Am Tag nach seinem Triumph vor zwei Jahren war er in der Abfahrt gestürzt und hatte sich im rechten Knie einen Kreuzbandriss und einen Meniskusschaden zugezogen, womit für ihn zum zweiten Mal in Folge ein Winter vorzeitig zu Ende gegangen war. In der laufenden Saison war es für den Norweger ebenfalls der dritte Sieg, nachdem er schon die Abfahrten in Beaver Creek und in Val Gardena für sich entschieden hatte.

Um den Super-G trotz der Wetterkapriolen durchführen zu können, entschieden sich die Organisatoren für eine bisher noch nicht gekannte Streckenwahl. Der Start befand sich oberhalb der Mausefalle, das Ziel am Oberhausberg, wo am Donnerstag auch das Abfahrtstraining geendet hatte.

Kitzbühel. Weltcup-Super-G der Männer: 1. Aksel Lund Svindal (NOR) 1:30,72. 2. Kjetil Jansrud (NOR) 0,50 zurück. 3. Matthias Mayer (AUT) 0,56. 4. Hannes Reichelt (AUT) 0,57. 5. Adrien Théaux (FRA) 0,70. 6. Beat Feuz (SUI) 0,83. 7. Peter Fill (ITA) 0,92. Ferner: 10. Vincent Kriechmayr (AUT) 1,29. 11. Christof Innerhofer (ITA) 1,50. Ferner: 13. Gilles Roulin (SUI) 1,56. 16. Thomas Tumler und Dominik Paris (ITA) 1,67. 19. Ralph Weber (SUI) 1,72. 22. Alexis Pinturault (FRA) 2,24. 31. Nils Mani (SUI) 3,16. 33. Patrick Küng (SUI) 3,23. 35. Urs Kryenbühl (SUI) 3,58. 40. Marc Gisin (SUI) 3,90. - 69 gestartet, 57 klassiert. - Ausgeschieden u.a.: Mauro Caviezel (SUI), Gino Caviezel (SUI), Gian Luca Barandun (SUI). - Nicht gestartet: Max Franz (AUT).

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.