Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Einen Tag nach einem Eingriff wegen Herzrhythmusstörungen ist der französische Schauspieler Alain Delon aus dem Spital entlassen worden. Das teilte das Büro des 76-Jährigen am Donnerstag in Paris mit.

Delon war am Mittwoch in der amerikanischen Klinik im Pariser Nobelvorort Neuilly operiert worden. Der Eingriff sei geplant gewesen, nachdem er vor zwei Wochen Schwindelanfälle hatte, sagte der 76-Jährige der Onlineausgabe der Zeitung "Le Parisien" am Mittwoch. "Ich wurde zehn Minuten lang unter Narkose gesetzt", berichtete Delon weiter.

Delon leidet seit Jahren an Herz-Kreislauf-Beschwerden. Delon hatte seine Weltkarriere Ende der 50er Jahren begonnen und dabei unter anderem an der Seite von Romy Schneider gespielt, die auch seine Geliebte war. Der Durchbruch kam 1960 mit der Hauptrolle in "Nur die Sonne war Zeuge", einer Verfilmung von Patricia Highsmiths Thriller "Der talentierte Mr. Ripley".

Mit dem Visconti-Spielfilm "Der Leopard" gewann Delon 1962 die Goldene Palme in Cannes. Danach war er in zahlreichen Liebes-, Action- und Gangsterfilmen zu sehen.

SDA-ATS