Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die beiden Discounter Aldi Suisse und Lidl haben ihren Umsatz im letzten Jahr gemeinsam um rund ein Drittel gesteigert. Aldi Suisse ist mittlerweile bereits fünftgrösster Detailhändler in der Schweiz. Die Spitze bilden weiterhin Migros, Coop und Denner.

Die Ränge hinter der Spitzengruppe belegen Manor, Aldi Suisse, Volg, Landi, Media Markt Schweiz, Interdiscount und Dipl. Ing. Fust, wie das Marktforschungsinstitut GfK Switzerland am Mittwoch bekannt gab.

Stark gewachsen ist der Discounter Aldi Suisse, dessen Wachstumsrate GfK auf 16,5 Prozent schätzt. Aldi Suisse und Lidl betrieben im letzten Jahr zusammengerechnet 193 Läden und setzten gemeinsam 1,9 Mrd. Fr. um (Aldi Suisse: 1,41 Mrd. Franken).

Im Jahr 2013 dürfen die beiden deutschen Ketten gemeinsam die Grenze von 3 Mrd. Fr. Umsatz knacken, wie GfK schätzt. Aldi eröffnete die erste Schweizer Filiale im Jahr 2005, Lidl folgte seinem deutschen Konkurrenten 2009 in die Schweiz. Die beiden Discounter eröffnen gemäss GfK hierzulande rund 50 neue Verkaufsstellen pro Jahr.

Stark expandiert haben aber auch andere Unternehmen: Die Landi-Gruppe steigerte ihren Umsatz im letzten Jahr um 11,1 Prozent, die Optikketten Visilab und Fielmann erhöhten die Verkäufe um je 10 Prozent. Die Drogeriekette Müller legte um 22 Prozent zu.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS