Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rad - Alessandro Petacchi (It) hat den ersten Massenspurt des Giro d'Italia für sich entschieden. Als Zweiter der 2. Etappe löste Mark Cavendish (Gb) seinen Teamkollegen Marco Pinotti (It) als Leader ab.
Im Ziel in Parma gestikulierte und schimpfte Cavendish lange. Der Brite stand unter dem Eindruck, dass er von Petacchi behindert wurde. Die Jury teilte diese Ansicht nicht. Vielmeher machte es den Anschein, dass Cavendish am Hinterrad seines Anfahrers Mark Renshaw (Au) zu lange zuwartete. Petacchi lancierte den Spurt und setzte sich vor Cavendish, ohne den Radprofi von der Isle of Man in Bedrängnis zu bringen. Für Petacchi handelte es sich um den 22. Giro-Etappensieg seiner Karriere.
Für Cavendish bestand der schwache Trost darin, dass er die Maglia rosa übernahm, die er 2009 schon einmal während zwei Tagen getragen hatte. Der Brite setzte sich dank der Zeitgutschrift von acht Sekunden für seinen 2. Etappenrang an die Spitze des Gesamtklassementes.
Auf der mit 244 km längsten Etappe dieser Rundfahrt war Sebastian Lang der ungekrönte Held. Der als Roller und Zeitfahrer bekannte Deutsche entwich dem Feld schon 3 km nach dem Start in Alba und holte während seiner Flucht über 215 km bis zu 18 Minuten Vorsprung heraus. Lang sicherte sich noch die erste Bergpreiswertung dieses Giro und konnte sich so das entsprechende Trikot überstreifen lassen. Lang hatte vor drei Jahren zu Beginn der Tour de France das rot gepunktete Leibchen des Bergpreis-Leaders getragen.
2. Etappe, Alba - Parma (244 km): 1. Alessandro Petacchi (It) 5:45:40 (42,352 km/h), 20 Sekunden Bonifikation. 2. Mark Cavendish (Gb), 12 Sek. Bon. 3. Manuel Belleti (It), 8 Sek. Bon. 4. Roberto Ferrari (It). 5. Borut Bozic (Sln). 6. Davide Appollonio (It). 7. Tyler Farrar (USA). 8. Robbie McEwen (Au). 9. Wouter Weylandt (Be). 10. Matteo Montaguti (It).
Gesamtklassement: 1. Cavendish 6:06:27. 2. Konstantin Siwzow (WRuss) 0:12. 3. Craig Lewis (USA). 4. Pinotti. 5. Lars Ytting Bak (Dä), alle gleiche Zeit. 6. Petacchi 0.16. 7. Robbie McEwen (Au) 0:22. 8. Fumiyuki Beppu (Jap). 9. Jaroslaw Popowitsch (Ukr). 10. Tiago Machado (Por). 11. Rob Hunter (SA). 12. Björn Selander (USA). 13. Philip Deignan (Irl), alle gleiche Zeit. - Ferner: 26. Scarponi 0:36. 41. Contador 0:42. 77. Zahner 0:53. 79. Danilo Wyss. 80. Kohler. 83. Frank. 85. Tschopp, alle gleiche Zeit. 87. Zaugg 0:54. 110. Kreuziger 1:02. 117. Mentschow 1:05. 118. Marcel Wyss. 119. Sastre, beide gleiche Zeit. 131. Rodriguez 1:16. 154. Anton 1:25.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS