Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Alex Wilson verpasste 200-m-Rekord knapp

Leichtathletik - Beim internationalen Meeting in Genf gelang dem 20-jährigen Sprinter Alex Wilson (Old Boys Basel) ein Exploit. In 20,51 Sekunden über 200 m unterbot er die A-Limite für die WM in Daegu deutlich.
Der gebürtige Jamaikaner, der erst letztes Jahr den Schweizer Pass erhielt, stiess in der ewigen Schweizer Bestenliste auf Rang 6 vor. Den Schweizer Rekord hält Kevin Widmer mit 20,41 Sekunden. Dieser wäre bei günstigeren Windverhältnissen womöglich gebrochen worden. Wilson lief auf der Zielgeraden in einen Gegenwind von 0,8 m/s. Nach den EM 2010 in Barcelona (Sp) hat sich Wilson bereits zum zweiten Mal für einen internationalen Grossanlass qualifiziert. "Ich hatte das Gefühl, dass ich auf dieser Bahn fliege", sagte Wilson. Im letzten Jahr war er mit 20,93 erstmals unter 21 Sekunden geblieben, nun nimmt er in der europäischen Bestenliste den fünften Rang ein.
Über 100 m lief der erst diese Woche aus seiner Wahl-Heimat Florida (USA) angereiste Cédric Nabe (Stade Genève) mit 10,30 Sekunden eine Schweizer Saisonbestzeit. Die Windunterstützung betrug 1,1 m/s. Der Siebte der Hallen-EM von Paris (Fr) über 60 m blieb nur zwei Hundertstel über seiner persönlichen Bestleistung aus dem Jahr 2009 und deren fünf über der WM-B-Limite. Der Freiburger Pascal Mancini egalisierte in 10,41 Sekunden seine persönliche Bestzeit.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.