Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Hurrikan "Sandy" ist an der Allianz abgeprallt. Trotz der Belastungen durch den Sturm in den USA im Oktober legte Europas grösster Versicherer 2012 einen ordentlichen Gewinnsprung hin.

Das operative Ergebnis stieg um ein Fünftel auf 9,5 Milliarden Euro und damit stärker als von Analysten erwartet, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Netto blieben 5,2 Milliarden Euro in der Kasse. Im Vorjahr betrug der Reingewinn 2,5 Milliarden Euro. 2011 hatten noch milliardenschwere Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen das Ergebnis belastet.

Die Aktionäre bekommen trotzdem nicht mehr. Die Dividende soll stabil bei 4,50 Euro je Aktie bleiben.

Vorstandschef Michael Diekmann geht mit Optimismus ins neue Jahr. "Es scheint erste Zeichen in der Eurozone für eine Stabilisierung zu geben", erklärte er. 2013 dürfte die Allianz nach seiner Einschätzung ein operatives Ergebnis von 9,2 Milliarden Euro schaffen - "plus/minus 500 Millionen Euro".

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS