Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Gotthardbasistunnel soll bereits im Jahr 2016 an die SBB übergeben werden. Dies bestätigte die Bauherrin AlpTransit AG gegenüber der Neat-Aufsichtsdelegation (NAD) des Parlaments. Ob auch der erste Zug ein Jahr früher als geplant durch den Tunnel fährt, ist offen.

Ein Testbetrieb mit mehreren Phasen sei nötig, bevor der kommerzielle Betrieb für den Personen- und Güterverkehr aufgenommen werden könne, teilte die Delegation am Freitag mit. Die Parlamentarier liessen sich am Donnerstag von AlpTransit, SBB und Vertretern des Bundes über den Stand der Neat-Arbeiten informieren.

Bis im Mai 2011 wird die SBB dem Bundesamt für Verkehr (BAV) einen detaillierten Bericht über eine mögliche vorzeitige Inbetriebnahme abgeben. Darin soll aufgezeigt werden, unter welchen Bedingungen der Gotthardbasistunnel ein Jahr früher als geplant - also bereits im Jahr 2017 - in Betrieb genommen werden könnte.

Die Delegation erwartet, dass der Sicherheit und der Betriebsstabilität bei den laufenden Abklärungen gebührend Beachtung geschenkt werde. Eine vorzeitige Inbetriebnahme dürfe auch nicht zu Mehrkosten führen.

Das BAV seinerseits informierte die Parlamentarier darüber, dass die Überführung des FinöV-Fonds zu einem unbefristeten Bahninfrasturkturfonds keine Auswirkungen auf das Bauprogramm und die Finanzierung der Neat haben würden. Eine solche Überführung hatte der Bundesrat vorgeschlagen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS