Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Katharinenkloster auf der Sinai-Halbinsel, in welchem sich eine der ältesten Bibliotheken der Welt befindet.

KEYSTONE/AP/SAMY MAGDY

(sda-ats)

Nach dreijähriger Renovierung ist im Katharinenkloster auf der ägyptischen Sinaihalbinsel eine der ältesten Bibliotheken der Welt wiedereröffnet worden. Sie enthält unter anderem mehr als 3000 Manuskripte, darunter Teile einer Bibelhandschrift aus dem 4. Jahrhundert.

Nach der Bibliothek im Vatikan sei sie in dieser Hinsicht die wichtigste der Welt, sagte Abdel-Rahim Rihan, Generaldirektor für Archäologische Studien im Sinai, am Samstag.

Ebenfalls abgeschlossen wurde die Renovierung eines frühchristlichen Mosaiks in der Basilika des Katharinenklosters. "Die heutige Eröffnung ist eine Botschaft der Sicherheit und des Friedens an die gesamt Welt", sagte der ägyptische Antikenminister Chaled al-Anani.

Das Katharinenkloster im Süden des Sinais wurde im 6. Jahrhundert gebaut und gehört zum Unesco-Weltkulturerbe. Es zählt in Ägypten zu den wichtigsten Zielen für Besucher. Das Land versucht die Tourismusindustrie zu stärken, die unter den Folgen der arabischen Aufstände 2011 und mehreren Terroranschlägen gelitten hat.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS