Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Schweizer Autohändler Amag übernimmt die Mehrheit der Car-Sharing-Plattform Sharoo.

KEYSTONE/WALTER BIERI

(sda-ats)

Der Schweizer Autohändler Amag übernimmt die Aktienmehrheit der Car-Sharing-Plattform Sharoo. Die Migros, bisherige Mehrheitsaktionärin und Gründerin des Start-ups, behält knapp 20 Prozent der Anteile.

Amag erhöht ihre bisherige Beteiligung von 11,2 auf 50,4 Prozent, wie die beteiligten Unternehmen am Freitag gemeinsam mitteilen. Die Übernahme sei ein länger geplanter, strategischer Entscheid, lässt sich Sharoo-Chefin Carmen Spielmann, in der Mitteilung zitieren.

Sharoo wurde 2014 als Spin-off der Migros-Tochter m-way gegründet. Das Unternehmen ermöglicht es Firmen und Privaten, ihre Autos zu ungenutzten Zeiten zu vermieten. Nach eigenen Angaben machen rund 1400 Anbieter und 50'000 Nutzer von der Plattform Gebrauch.

Neben AMAG und Migros sind die Mobiliar (22,6 Prozent) sowie Mobility Car Sharing (7,1 Prozent) an Sharoo beteiligt.

SDA-ATS