Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Innerhalb von 11 Sekunden fällt in der Partie Ambri - Servette (5:2) die Vorentscheidung. Marco Müller und Dominic Zwerger bringen die Leventiner mit der Doppelschlag (40.) 3:1 in Führung.

Damit kommt der Genève-Servette Hockey Club im Strichkampf weiter nicht vom Fleck. Die Genfer gewannen bloss zwei der letzten neun Spiele. Auch in Ambri gelang der "Turnaround" nicht - trotz eines gelungenen Auftakts. Juraj Simek brachte Servette nach zwölf Minuten in Führung, Daniel Rubin verpasste zwei Minuten später in aussichtsreicher Position das 2:0.

Dann übernahm Ambri das Diktat. Die Tessiner dominierten den Rest des Spiels und setzten sich hochverdient durch. Erstmals seit dem 2. Dezember (4:0 gegen die ZSC Lions) gewann Ambri-Piotta eine Partie mit mehr als einem Tor Unterschied.

Die zwei Goals innerhalb von elf Sekunden vom 1:1 zum 3:1 bedeuteten nicht Saisonrekord in der National League. Servette traf beim 6:1 gegen Lausanne am 2. November sogar zweimal in acht Sekunden; Freiburg skorte beim 6:0 gegen Zug am 13. Januar zweimal in zehn Sekunden.

Der 21-jährige Österreicher Dominic Zwerger avancierte mit dem Tor zum 3:1 und drei Assists zum Matchwinner. Ambri nützte ausserdem die ersten drei Powerplay-Chancen - und benötigte für die drei Goals bloss 15, 21 und 12 Überzahlsekunden.

Telegramm:

Ambri-Piotta - Genève-Servette 5:2 (1:1, 2:0, 2:1)

3427 Zuschauer. - SR Massy/Mollard, Altmann/Castelli. - Tore: 12. Simek (Romy) 0:1. 16. Kubalik (Zwerger/Ausschluss Guebey) 1:1. 40. (39:27) Müller (Fora, Zwerger/Ausschluss Wick) 2:1. 40. (39:38) Zwerger 3:1. 44. Lhotak (Müller, Zwerger/Ausschluss Loeffel) 4:1. 55. Kubalik (Fora) 5:1. 58. Holdener (Simek, Romy) 5:2. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 4mal 2 Minuten gegen Genève-Servette. - PostFinance-Topskorer: Zwerger; Richard.

Ambri-Piotta: Karhunen; Ngoy, Pinana; Fora, Gautschi; Plastino, Zgraggen; Jelovac; Lhotak, Emmerton, Zwerger; Guggisberg, Müller, Kubalik; Trisconi, Kostner, Bianchi; Incir, Berthon, Lauper; Mazzolini.

Genève-Servette: Mayer; Petschenig, Tömmernes; Wick, Loeffel; Guebey, Grossniklaus; Maillard; Riat, Almond, Rod; Douay, Rubin, Heinimann; Da Costa, Richard, Spaling; Holdener, Romy, Simek; Traber.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Collenberg, D'Agostini, Stucki (alle verletzt) und Taffe (überzähliger Ausländer), Genève-Servette ohne Antonietti, Bays, Bezina, Descloux, Fransson, Hasani, Jacquemet, Mercier, Schweri und Vukovic (alle verletzt). - Pfostenschüsse: 16. Kubalik, 52. Gautschi.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS