Ambri-Piotta reicht gegen die 3:4-Niederlage nach Penaltyschiessen am Freitag gegen den EHC Biel einen Spielfeld-Protest ein.

Die Tessiner sind der Meinung, dass den Headschiedsrichtern Stefan Eichmann und Michael Küng ein technischer Fehler unterlaufen sei. Im ersten Drittel wurde nach 19:32 Minuten gegen den Bieler Hüter Simon Rytz und Teamkollege Phillip Wetzel sowie Ambris Stürmer Daniel Steiner eine Strafe ausgesprochen. Doch Wetzel stand bei Wiederaufnahme des Spiels bis zum Drittelsende auf dem Eis, wie TV-Aufnahmen beweisen. Die Schiris bemerkten den Irrtum erst in der Pause. Sollte der Protest akzeptiert werden, müsste die Partie gemäss Reglement wiederholt werden.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.