Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ambri-Piotta kam gegen Lausanne zu einem komfortablen 4:1-Heimerfolg. Die Leventiner realisierten damit erst zum dritten Mal in der laufenden NLA-Saison zwei aufeinanderfolgende Siege.

Für Ambri-Piotta steuerten Alexandre Giroux und Thibaut Monnet mit dem 1:0 beziehungsweise dem 2:1 ihr jeweils achtes Saisontor zum Erfolg bei. Beide Treffer bereitete Ambris PostFinance-Topskorer Inti Pestoni vor.

Captain Paolo Duca sorgte mit dem 3:1 und dem zweitem Powerplaytor der Leventiner für die Entscheidung (47.). Ambris 13. Stürmer Lukas Lhotak stellte 37 Sekunden später das Schlussresultat her.

Lausanne verzeichnete insgesamt mehr Schüsse (34:20) und auch mehr Spielanteile, doch Ambri erwies sich für einmal als sehr effizient. Zudem bot Keeper Sandro Zurkirchen einmal mehr eine überzeugende Leistung.

Vor zwei Jahren hatten die Leventiner letztmals so deutlich vor eigenem Publikum gegen Lausanne gewinnen können. Auch damals lautete das Verdikt 4:1.

Ambri-Piotta - Lausanne 4:1 (1:0, 1:1, 2:0)

4280 Zuschauer. - SR Prugger/Vinnerborg, Abegglen/Borga. - Tore: 12. Giroux (Pestoni) 1:0. 24. Pesonen (Hytönen, Walsky) 1:1. 37. Monnet (Pestoni/Ausschluss Gobbi, angezeigte Strafe) 2:1. 47. Duca (Ausschluss Genazzi) 3:1. 48. Lhotak (Nordlund, Fuchs) 4:1. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 6mal 2 Minuten gegen Lausanne. - PostFinance-Topskorer: Pestoni; Danielsson.

Ambri-Piotta: Zurkirchen; Birbaum, Nordlund; Gautschi, Sven Berger; Trunz, Chavaillaz; Fora; Monnet, Emmerton, Bastl; Grassi, Hall, Lauper; Pestoni, Fuchs, Giroux; Duca, Kamber, Bianchi; Lhotak.

Lausanne: Huet; Gobbi, Leeger; Genazzi, Lardi; Stalder, Trutmann; Jannik Fischer, Nodari; Walsky, Hytönen, Florian Conz; Louhivaara, Miéville, Pesonen; Danielsson, Froidevaux, Déruns; Benjamin Antonietti, Savary, Augsburger.

Bemerkungen: Ambri ohne Flückiger und Mäenpää (beide verletzt), Hamill (überzähliger Ausländer) sowie Stucki, Sidler und Zgraggen (alle überzählig), Lausanne ohne Simon Fischer, Herren und Rytz (alle verletzt). - 59:29 Timeout Lausanne, anschliessend ohne Torhüter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS