Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - In einer ereignisreichen Partie setzt sich Ambri-Piotta gegen Genève-Servette mit 6:5 nach Penaltyschiessen durch. Im Shootout ist einzig Richard Park erfolgreich.
Nach drei Siegen in den letzten vier Partien nahm Servette die Begegnung mit viel Selbstvertrauen in Angriff. Nach 241 Sekunden und Toren von Dan Fritsche (4.) und Christopher Rivera führen die Gäste 2:0. In der 16. Minute stand es 3:1. In der 22. Minute glich Ambri zum 3:3 aus. In der Folge legten die Genfer noch zweimal vor, doch die Leventiner kämpften sich zweimal zurück. Das 5:5 schoss Marc Reichert 92 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit.
Wie es der Spielverlauf ausdrückt, war es ein Auf und Ab. Beide Torhüter - Nolan Schaefer und der Genfer Tobias Stephan - erwischten nicht den besten Abend und sahen jeweils bei zwei Toren schlecht aus. Je zwei Treffer schossen Ambris Elias Bianchi und der Genfer Alexandre Picard. Elias Bianchi hatte zudem beim 4:4 (36.) seinen Stock im Spiel und kam wie sein Teamkollege Marco Pedretti (1/2) auf drei Skorerpunkte. Der Tessiner Topskorer Jason Williams schoss beim 2:3 (19.) seinen 24. Saisontreffer.
Ambri-Piotta - Genève-Servette 6:5 (2:3, 2:1, 1:1, 0:0) n.P.
Valascia. - 3817 Zuschauer. - SR Kämpfer/Prugger, Espinoza/Kohler. - Tore: 4. (3:06) Dan Fritsche (Walker) 0:1. 5. (4:01) Rivera 0:2. 8. Elias Bianchi (Pedretti, Kutlak) 1:2. 16. Picard (Randegger, Simek) 1:3. 19. Williams (Pestoni, Miéville) 2:3. 22. Elias Bianchi (Pedretti, Schlagenhauf) 3:3. 35. (34:58) Picard (Simek, Gautschi) 3:4. 36. (35:29) Pedretti (Schlagenhauf, Elias Bianchi) 4:4. 49. Fata (Walker) 4:5. 59. (58:28) Reichert (Park) 5:5. - Penaltyschiessen: Park 1:0, Keller -; Williams -, Simek -; Miéville -, Fata -; Pestoni -, Dan Fritsche -; Giroux -, Romy -. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 3mal 2 Minuten gegen Genève-Servette. - PostFinance-Topskorer: Williams; Romy.
Ambri-Piotta: Schaefer; Giroux, Kobach; Kutlak, Sidler; Gobbi, Trunz; Bonnet; Pedretti, Schlagenhauf, Elias Bianchi; Duca, Park, Reichert; Pestoni, Miéville, Williams; Raffainer, Donati, Lachmatow.
Genève-Servette: Stephan; Vukovic, Bezina; Mercier, Randegger; Gautschi, Carle; John Fritsche, Almond, Keller; Dan Fritsche, Walker, Fata; Gerber, Rivera, Friedli; Simek, Romy, Picard; Walsky.
Bemerkungen: Ambri ohne Schulthess, Mattia Bianchi, Grassi, Noreau, Weber, Botta (alle verletzt) und Casserini (krank). Genève-Servette ohne Salmelainen, Paul Savary (beide verletzt) und Kubina (überzähliger Ausländer). - 11. Timeout Genève-Servette. - Pfostenschüsse: 47. Randegger. 52. Raffainer.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS