Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Dem HC Davos gelang die Hauptprobe vor den Playoffs. Im Heimspiel gegen den HC Ambri-Piotta zelebrierte das Team von Arno Del Curto Tempohockey und kam zu einem indiskutablen 7:3-Heimsieg.
Die Hoffnung auf einen anderen Ausgang währte für den HC Ambri-Piotta lediglich 23 Sekunden lang. In der 8. Minute profitierte Richard Park in Unterzahl von Patzern der Bündner und brachte die Leventiner entgegen des Spielverlaufs in Führung. Nur 23 Sekunden später gelang aber Robin Grossmann der Ausgleich.
Dvorak (2:1), Dario Bürgler (3:1) und Ryser (4:1) stellten in der Folge bis zur 32. Minute den Davoser Sieg sicher. Ambri wurde vom Davoser Tempospiel krass überfordert und vermochte sich nur in Szene zu setzen, wenn den Bündnern Fehler unterliefen. Weil die Rapperswil-Jona Lakers das Heimspiel gegen Qualifikationssieger Fribourg aber verloren, startet Ambri dennoch mit Heimvorteil in die Abstiegs-Playoffs.
Kurios war, dass gleich drei der zehn Goals Eigentore waren, nämlich das 2:1 und das 5:2 des HC Davos sowie das 2:4 von Ambri-Piotta.
Telegramm:
Davos - Ambri-Piotta 7:3 (3:1, 1:0, 3:2)
Vaillant. - 4237 Zuschauer. - SR Mandioni/Massy, Espinoza/Kohler. - Tore: 8. (7:46) Park (Ausschluss Jason Williams!) 0:1. 9. (8:09) Grossmann (Dvorak, Petr Sykora/Ausschluss Jason Williams) 1:1. 14. Dvorak (Ausschluss Julien Bonnet) 2:1 (Eigentor Dotti). 17. Bürgler (Dino Wieser, Grossmann) 3:1. 33. Ryser 4:1. 46. Miéville 4:2 (Eigentor Tim Ramholt) 4:2. 52. (51:03) Sciaroni 5:2 (Eigentor Elias Bianchi). 52. (51:19) Petr Sykora (Dvorak, Marha) 6:2. 55. Jason Williams (Noreau) 6:3. 58. Dvorak (Marha, Petr Sykora) 7:3. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Davos, 3mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Bürgler; Jason Williams.
Davos: Genoni; Joggi, Forster; Samuel Guerra, Grossmann; Schneeberger, Back; Tim Ramholt, Alatalo; Bürgler, Reto von Arx, Dino Wieser; Petr Sykora, Marha, Dvorak; Sciaroni, Corvi, Hofmann; Polak, Rizzi, Ryser.
Ambri-Piotta: Croce; Noreau, Kobach; Ray Giroux, Trunz; Gobbi, Julien Bonnet; Dotti; Duca, Park, Reichert; Pedretti, Schlagenhauf, Elias Bianchi; Pestoni, Miéville, Jason Williams; Raffainer, Donati, Lachmatow; Mattia Bianchi.
Bemerkungen: Davos ohne Guggiberg, Jan von Arx, Taticek, Schommer (alle verletzt), Corsin Camichel und Steinmann, Ambri-Piotta ohne Casserini, Schulthess (alle krank), Tim Weber, Kutlak, Botta, Grassi und Schefer (alle verletzt). Raffainer (31.) und Gobbi (37.) mit Blutergüssen ausgeschieden. - Pfostenschuss Ryser (29.).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS