Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das erste Training für die Weltcup-Abfahrt vom Samstag in Val Gardena ist überraschend in amerikanischer Hand. Jared Goldberg fährt vor seinem Teamkollegen Wiley Maple Bestzeit.

Auf der Saslong hat sich in all den Jahren schon vieles Unerwartetes getan und hat schon manches Weltcup-Rennen einen überraschenden Ausgang genommen. Da passen die Trainingsplätze 1 und 2 der Amerikaner sehr gut dazu. Den mit der Nummer 30 gestarteten Goldberg und schon gar nicht Maple mit Nummer 56 hatte niemand auf der Rechnung, was nicht verwundert angesichts der bisherigen Ergebnisse im Weltcup. Goldberg weist Platz 12, erreicht im vergangenen Januar in Garmisch-Partenkirchen, in einer Weltcup-Abfahrt als Bestwert aus, Maple den 17. Rang vom Februar 2015 in Saalbach.

Hinter den beiden Amerikanern folgt in der Rangliste ein deutsches Duo. Mit den Plätzen 3 und 4 unterstrichen Thomas Dressen und Andreas Sander den Aufwärtstrend der DSV-Speedfahrer - ungeachtet dessen, dass es lediglich das erste von zwei Trainings war und sich viele der Besten wie gewohnt zurückhielten. Dressen hatte in der vorletzten Woche als Dritter in der Abfahrt in Beaver Creek verblüfft, Sander war ihm in jenem Rennen als Siebenter nur unwesentlich nachgestanden.

Zu jenen Fahrern, die das erste Training jeweils mit der nötigen Vorsicht angehen, gehört Beat Feuz. Der Weltmeister büsste 1,75 Sekunden auf Goldberg ein - und war trotzdem der am zweitbesten klassierte Schweizer nach dem St. Galler Ralph Weber.

Val Gardena. Erstes Training für die Weltcup-Abfahrt vom Samstag: 1. Jared Goldberg (USA) 1:27,27. 2. Wiley Maple (USA) 0,47 zurück. 3. Thomas Dressen (GER) 0,51. 4. Andreas Sander (GER) 0,67. 5. Werner Heel (ITA) und Christof Innerhofer* (ITA) 0,84. Ferner: 13. Matthias Mayer (AUT) 1,15. 14. Aleksander Aamodt Kilde (NOR) 1,38. 18. Hannes Reichelt (AUT) 1,47. 19. Kjetil Jansrud (NOR) 1,49. 24. Peter Fill (ITA) 1,66. 26. Ralph Weber (SUI) 1,69. 29. Beat Feuz (SUI) 1,66. 34. Gian Luca Barandun (SUI) 1,84. 51. Nils Mani (SUI) 2,47. 52. Urs Kryenbühl (SUI) 2,49. 59. Gilles Roulin (SUI) 2,76. 65. Mauro Caviezel (SUI) 2,98. 67. Patrick Küng (SUI) 3,01. 69. Aksel Lund Svinda (NOR) 3,11. 74. Marc Gisin (SUI) 3,35. 85. Thomas Tumler (SUI) 4,14. - * Torfehler. - 93 Fahrer gestartet und klassiert. - Nicht gestartet: Stefan Rogentin (SUI).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS