Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Simon Ammann und Killian Peier stossen am Mittwochmittag Schweizer Zeit vom Balken der kommenden Olympia-Schanze in Pyeongchang ab.

Der Toggenburger Ammann und der Waadtländer Peier landeten in der Qualifikation nach Flügen auf 128 beziehungsweise 118 m im 15. und 34. Rang. Der Luzerner Gregor Deschwanden muss nach der Weite von 108 m am ersten von zwei Springen in Südkorea zuschauen. Den stärksten Eindruck in den insgesamt drei Sprüngen vom Dienstag hinterliessen der Pole Kamil Stoch, vor drei Jahren als Doppel-Olympiasieger aus Sotschi abgereist, und der Österreicher Stefan Kraft.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS