Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Amsterdamer "Rijksmuseum" nach zehn Jahren wiedereröffnet

Die niederländische Königin Beatrix hat am Samstag das Amsterdamer Reichsmuseum nach einem Umbau von zehn Jahren wieder eröffnet. Die Monarchin lief über einen 250 Meter langen orangefarbenen Teppich durch ein Spalier von 13 Spielmannszügen aus dem ganzen Land.

Vor dem Eingang drehte sie symbolisch einen Schlüssel um. Ein spektakuläres Feuerwerk hüllte daraufhin das Reichsmuseum in die Landesfarben Rot-Weiss-Blau und Orange.

Das 1885 erbaute "Rijksmuseum" gilt als eines der führenden Museen der Welt und ist vor allem wegen seiner Sammlung alter holländischer Meister berühmt. Spitzenstück ist "Die Nachtwache" von Rembrandt.

Zehn Jahre lang war das Museum eine Baustelle. Es gab eine Kette von Rückschlägen und negativen Schlagzeilen. Der umfassende Umbau dauerte sechs Jahre länger als erwartet und kostete mit rund 375 Millionen Euro ein Drittel mehr als geplant.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.