Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Washington - Als CIA-Agentin ist Hollywood-Schauspielerin Angelina Jolie in ihrem neuen Film "Salt" bald im Kino zu sehen - im echten Leben kann sich die 35-Jährige eine Tätigkeit für den Geheimdienst aber nicht vorstellen.
"Für mich und meine Familie wäre es einfach unmöglich, ein Doppelleben zu führen", sagte Jolie der Nachrichtenagentur AFP. Allerdings habe sie bei den Dreharbeiten zu dem Thriller dank ihrer Rolle als Evelyn Salt die "menschliche" Seite von Geheimagenten kennengelernt.
Ihre Figur wird in dem Film, der am 26. August in die deutschen Kinos kommt, zu Unrecht der Spionage für Russland verdächtigt - und gefährdet damit das Leben ihres Ehemanns.
Auch im echten Leben spielt die Familie für Jolie eine zentrale Rolle. "Als ich 20 Jahre alt war und keine Kinder hatte, war meine Arbeit der Mittelpunkt meines Lebens. Heute ist das nicht mehr so", sagte die Schauspielerin, die mit ihrem Kollegen Brad Pitt liiert ist.
Gemeinsam sind die beiden Eltern von sechs Kindern, drei davon haben sie adoptiert: Maddox aus Kambodscha, Pax aus Vietnam und Zahara aus Äthiopien. Die leibliche Tochter Shiloh wurde im Frühjahr 2006 geboren, die Zwillinge Knox und Vivienne kamen 2008 auf die Welt.
Vor den Dreharbeiten zu "Salt" hatte sich Jolie eineinhalb Jahre freigenommen, um währenddessen ihren jüngsten Nachwuchs zu bekommen und mit der Familie zu reisen. "Ich mag Orte, die ich nicht kenne", sagte sie und nannte China und Lateinamerika als Traumziele. Ein besonderes Verhältnis werde sie immer zu den Geburtsländern ihrer Kinder haben. Tochter Shiloh brachte Jolie in Namibia zur Welt, die Zwillinge in Südfrankreich.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS