Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der auf der Autobahn A1 bei Suhr AG umgekippte Anhänger führte in Fahrrichtung Bern zu Stau. Der junge Lenker blieb unverletzt.

Handout Kantonspolizei Aargau

(sda-ats)

Ein mit Heuballen beladener Anhängerzug ist am Mittwochnachmittag auf der Autobahn A1 bei Suhr AG ausser Kontrolle geraten. Der Anhänger kippte um und blieb auf der Fahrbahn liegen. Es kam zu kilometerlangen Staus.

Der 20-jährige Lenker des Pickups blieb beim Selbstunfall um 16.50 Uhr in Fahrrichtung Bern unverletzt, wie die Aargauer Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Am Zugfahrzeug und am Anhänger entstand beträchtlicher Sachschaden. Auch wurden der Strassenbelag und die Leitplanke beschädigt.

Der havarierte Anhänger ragte in die A1-Fahrbahn hinein. Zur Bergung musste die Kantonspolizei den Normalstreifen sperren. Im dichten Feierabendverkehr bildete sich sofort Rückstau.

Dieser erreichte zeitweise eine Länge von über zehn Kilometern. Auch auf der kantonalen Autobahn T5 geriet der Verkehr auf mehreren Kilometern ins Stocken. Die Unfallstelle war um 18 Uhr geräumt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS