Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Bertolt-Brecht-Denkmal am Theater Berliner Ensemble ist zum Ziel einer Aktion gegen Schwaben in Berlin geworden. In der Nacht zu Dienstag wurde es mit Kartoffelsalat und Buletten beworfen.

"Uns ist ein Bekennerschreiben bekannt", sagte ein Polizeisprecher. Es sei an das Landeskriminalamt weitergeleitet worden, das nun ermittle.

Das Schreiben stamme von einer Gruppe namens "BEGISSA - Berliner Eingeborene Gegen Investoren Schwäbischer bzw. Schweizer Abstammung", heisst es in der Onlineausgabe der Zeitung "B.Z.". Es sei an die Zeitung gemailt worden. Wegen starken Regens wurde der Salat allerdings schnell abgespült.

Der Dramatiker Bertolt Brecht (1898-1956) stammte aus dem bayerischen Augsburg, das zur Region Schwaben gehört. Schwaben liegt in Bayern und Baden-Württemberg.

In den vergangenen Jahren hatte es wiederholt Aktionen gegen Schwaben in Berlin gegeben. Ein Hegel-Denkmal wurde mit Currywurst beschmiert, ein Denkmal der Künstlerin Käthe Kollwitz mit Spätzle beworfen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS