Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die israelische Behörde für den Schutz von Altertümern hat zwei mehrere tausend Jahre alte Sargdeckel aus Ägypten beschlagnahmt. Die reich verzierten Deckel von unschätzbarem Wert seien in einem Geschäft in der Altstadt von Jerusalem gefunden worden, teilte die Behörde mit.

Eine Radio-Carbonmessung habe bestätigt, dass einer der Holzdeckel aus dem 10. bis 8. Jahrhundert vor Christi Geburt stamme. Der andere sei sogar noch älter und zwischen dem 16. und 14. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung angefertigt worden.

Ägypten habe bereits die Rückgabe beantragt. Zurzeit würden die rechtlichen Voraussetzungen für die Rückführung geschaffen, teilte die Behörde weiter mit. Vermutlich seien die Sargdeckel aus Gräbern in den Wüsten in Westägypten gestohlen worden.

Von dort seien sie nach Dubai geschmuggelt und über ein europäisches Land dann schliesslich in Israel gelandet. Für die Vermutung, dass sie geschmuggelt wurden, spreche schon die Tatsache, dass sie jeweils in zwei gleich grosse Teile zersägt wurden, um in normale Koffer zu passen. Dadurch sei irreparabler Schaden entstanden.

SDA-ATS