Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Appenzell - Am Montagmorgen ist ein 32-jähriger Autofahrer in Appenzell bei einem Selbstunfall tödlich verunfallt. Er war mit seinem Auto mit grosser Wucht in ein Brückengeländer geprallt, wie die Innerrhoder Polizei am Montag mitteilte.
Kurz nach 5 Uhr geriet der Lenker auf der Umfahrungsstrasse in Appenzell mit seinem Fahrzeug auf die Schutzinsel eines Fussgängerstreifens. Das Auto fuhr weiter auf die Sitterbrücke, touchierte dort den rechten Trottoirrand und prallte gegen das Brückengeländer.
Durch den Aufprall wurden mehrere Geländerposten abgeschlagen. Ein Stahlseil im Geländer verhinderte den Sturz des Fahrzeugs in die Sitter. Das demolierte Auto kam auf dem Trottoir zum Stillstand.
Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des Lenkers feststellen. Nach jetzigen Erkenntnissen war der Lenker nicht angegurtet. Die Unfallursache wird untersucht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS