Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

McDonald's hat im dritten Quartal überraschend gute Umsätze erzielt. Auch im hart umkämpften Heimmarkt USA legte der Fastfood-Riese zu. (Archiv)

KEYSTONE/AP/KEITH SRAKOCIC

(sda-ats)

Der Fastfood-Riese McDonald's hat mit neuen Burgern und Rabattaktionen im dritten Quartal überraschend viele Kunden angelockt. Steigenden Absatzzahlen und der Verkauf des Filialgeschäfts in China liessen den Gewinn um 48 Prozent auf 1,9 Milliarden Dollar klettern.

Das teilte der Burger-King-Rivale am Dienstag mit. Der Absatz in etablierten Filialen, die seit mindestens 13 Monaten geöffnet sind, legte weltweit um sechs Prozent zu.

Mit Sonderangeboten zu mehr Umsatz

In den USA, wo McDonald's sich angesichts starker Konkurrenz lange Zeit schwer tat, konnte der Branchenführer dank Sonderangeboten und Gourmet-Burgern ein Verkaufsplus von 4,1 Prozent verbuchen. Damit übertraf die Entwicklung im Heimatmarkt die Erwartungen deutlich.

Die Erlöse sanken indes um zehn Prozent auf 5,8 Milliarden Dollar. Grund ist, dass zunehmend Filialen an Franchisenehmer abgegeben werden. McDonald's nimmt so Umsatzeinbussen in Kauf, streicht aber höhere Lizenzgebühren ein.

Im dritten Quartal hatte der Konzern in grossem Stil Geschäfte in China und Hongkong verkauft. Das spülte einen Sondergewinn von 850 Millionen Dollar vor Steuern in die Kasse.

Konzernchef Steve Easterbrook zeigte sich mit den Zahlen zufrieden und sprach von einem "starken ersten Halbjahr 2017".

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS