Navigation

Arbeiter nach Unfall auf Genfer Hausdach von der Rega geborgen

Dieser Inhalt wurde am 05. April 2016 - 16:34 publiziert
(Keystone-SDA)

Ein Mann ist am Montagabend bei Reinigungsarbeiten in einen leeren Pool auf dem Dach eines Genfer Wohnblocks gefallen. Er musste von einem Helikopter der Rega gerettet werden.

Angesichts der Verletzungen entschieden sich die Genfer Rettungskräfte, die Rega zu rufen, wie die Rettungsflugwacht am Dienstag mitteilte. Der Patient musste unbedingt liegend geborgen werden.

Der Helikopter konnte jedoch auf dem Hausdach nicht landen, weshalb der Mann mittels Seilwinde gerettet wurde. Der Helikopter der Rega machte darauf eine Zwischenlandung, um den Mann an Bord zu nehmen und flog ihn dann ins Spital.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen