Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - In der WM-Qualifikation wird Argentinien gestoppt. Gegen Kolumbien kommt die "albiceleste" in Buenos Aires nicht über ein torloses Unentschieden hinaus.
Alle Augen waren einmal mehr auf Lionel Messi gerichtet. In der ersten Phase der Partie, als der Superstar das Geschehen auf der Bank mitverfolgte, ab der 57. Minute auf dem Rasen. Seine Oberschenkelverletzung hatte keinen Einsatz von Anfang an zugelassen und der weltbeste Fussballer blieb auch anschliessend unter seinem Rendement. Ein umstrittenes Offside Messis erstickte den Jubel der argentinischen Fans im Keim, nachdem Sergio Aguero den Ball ins Tor geschossen hatte.
Argentinien führt die südamerikanische Qualifikationsgruppe nun mit fünf Punkten Vorsprung auf Kolumbien und Ecuador an. Am Dienstag gastieren die Argentinier in Quito gegen Ecuador. Ob Messi dann dabeisein wird, liess er noch offen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS