Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zweieinhalb Jahre nach seiner Verurteilung zu lebenslanger Haft ist Argentiniens Ex-Diktator Jorge Videla im Gefängnis gestorben. Nach einem Bericht des Senders C5N starb der 87-Jährige am Freitag eines natürlichen Todes.

Videla führte von 1976 bis 1981 eine Militärherrschaft in Argentinien, er war im Dezember 2010 wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilt worden.

Ein Gericht in Córdoba befand den ehemaligen Junta-Chef damals für schuldig, für Folter und Ermordung von Oppositionellen verantwortlich gewesen zu sein. Bei der Urteilsverkündung war von "Staatsterrorismus" während seiner Herrschaft die Rede.

Videla hatte 1976 einen Putsch mitangeführt und stand bis 1981 an der Spitze der Militärjunta, die noch bis 1983 in Argentinien herrschte. Während seiner Herrschaft wurden 30'000 Menschen ermordet oder verschwanden spurlos.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS