Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eine Ariane-Rakete hat am Freitagabend zwei Satelliten für Asien und Indien ins All gebracht. Der von Mitsubishi gebaute ST-2 soll Internet und Fernsehübertragungen in Asien und dem Nahen Osten ermöglichen.

Der GSAT-8 wurde von der indischen Organisation für Raumfahrtforschung entwickelt und soll ebenfalls Fernsehübertragungen ermöglichen.

Die Trägerrakete hob planmässig um 22.38 Uhr MESZ (17.38 Uhr Ortszeit) vom europäischen Weltraumbahnhof in Kourou in Französisch-Guyana ab, wie die Betreibergesellschaft Arianespace mitteilte. Rund eine halbe Stunde später wurden die beiden Satelliten ausgesetzt. Beide Satelliten wogen zusammen mehr als 8000 Kilo.

Es war der dritte Start einer Ariane-5-Rakete in diesem Jahr. Im Februar hatte eine Ariane-Rakete den europäischen Raumtransporter "Johannes Kepler" ins All gebracht, der die Astronauten auf der Internationalen Raumstation ISS mit sieben Tonnen Ausrüstung und Lebensmitteln versorgen sollte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS