Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Polizei, Armee, Rega und andere Einsatzkräfte suchen seit Dienstag nach einem vermissten Motorseglerpiloten. Der 63-Jährige startete am Dienstagmittag in Hausen am Albis ZH zu einem Rundflug. Seiter fehlt von ihm und dem Flugzeug jede Spur.

Gestartet war der Pilot um 13 Uhr mit einem Motorsegel-Flugzeug des Typs DG800, wie die Kantonspolizei Zürich am Mittwoch mitteilte. Um 14 Uhr habe er mit einem Flugkollegen in der Region Hoch Ybrig SZ den letzten Funkkontakt gehabt. Seither ist der im Kanton Zug wohnhafte Mann mitsamt Flugzeug verschwunden.

Wie ein Sprecher der Kantonspolizei Zürich auf Anfrage erklärte, hat der Pilot die Route seines geplanten Rundkurses niemandem mitgeteilt. Die Suchaktion musste deshalb grossräumig angelegt werden und deckt gegenwärtig das Gebiet Zürcher Oberland, Ricken SG, March SZ und das Ybrig-Gebiet ab.

Genauere Angaben über den Piloten und dessen Flugerfahrung konnte die Polizei noch nicht machen. An der Suchaktion beteiligt sind Mitarbeitende der Zürcher Kantonspolizei, der Schweizer Armee, der Rega und von verschiedenen Polizeikorps, zudem auch der Bundesämter für Zivilluftfahrt (Bazl) und Polizei (Fedpol).

SDA-ATS